Evangelische Beratungsstelle
Anmeldung - Information für Ratsuchende
Schaeferstr. 8
44623 Herne

Telefon: 02323-53048
Fax: (02323) 53049

www.EvBeratHerne.de
info@evberatherne.de


Ablauf

Nach der Anmeldung findet ein Erstgespräch statt. Sie können in diesem einstündigen Gespräch Ihr Problem schildern und Ihre Fragen stellen. Es wird das Ziel der Beratung vereinbart und geklärt, ob Sie alleine oder mit Ihrer/m Partner/In die weitere Beratung wahrnehmen.
In diesem ersten Gespräch klären wir auch, ob wir für Sie die richtige Stelle sind oder ob wir Ihnen andere Alternativen nennen.

Anmeldung über das Internet
Sie können sich auch direkt über unsere Homepage anmelden. Schreiben Sie in diesem Fall eine mail über nachstehenden Link (sichere Leitung) www.evangelische-beratung.info/evberatherne

In dringenden Fällen (Schwangerschaftskonflikt, Krisen) erhalten Sie sofort einen Gesprächstermin.

Termine:
Die Beratung findet in der Regel 14-tägig statt. Wenn Sie einen Termin aus dringenden Gründen nicht einhalten können, so bitten wir Sie, ihn so früh wie möglich abzusagen, damit wir ihn für andere Ratsuchende nutzen können.

Kosten:
Aufgrund steigender Kosten bei gleichzeitig sinkendem Kirchensteueraufkommen ist es nicht mehr möglich alle anfallenden Kosten für den Bereich Ehe-, Familien- und Lebensberatung sowie die ergänzenden Kosten der Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung auf Dauer vollständig zu tragen.

Wir haben uns daher entschlossen, für jedes Beratungsgespräch im Bereich Ehe-, Partnerschafts- und Lebensberatung eine geringfügige Kostenbeteiligung zu erheben, um Ihnen auch in den nächsten Jahren im gewohnten Umfang qualifizierte Beratung anbieten zu können.

Die Kostenbeteiligung beträgt für Einzelberatung 12,- €, für Paar- und Familienberatung 17,- €, für Mediation 50,- €.
Dabei gehen wir von einer Beratungsdauer von 60 Minuten aus.
Wir bitten Sie, den Betrag für die Kostenbeteiligung passend zu jedem Termin mitzubringen, um den Verwaltungsaufwand so gering wie möglich zu halten. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, die Kostenbeteiligung aufzubringen, werden wir nach Möglichkeiten suchen, Sie davon zu befreien.

 An den Kosten wird keine Beratung scheitern.

Ausgenommen von der Kostenbeteiligung sind Klienten/Klientinnen, die uns aufgrund von Fragen zur Schwangerschaft im Schwangerschaftskonflikt aufsuchen. Für diese Beratungen erhalten wir eine öffentliche Förderung.

Für Gruppen werden Teilnehmerbeiträge erhoben.